Das Stopfen der Puppe 

Gib hinein was du schenken willst....

...so einfach könnte man das Füllen der Puppen bezeichnen!

Das WIE

Ich mag diese fast meditative Arbeit sehr. Die warme Wolle liegt auf meinen Beinen und ich verteile sie in die Körperteile der Puppe. Gleichmässig, mit nicht zu kleinen Wollsträhnen versuche ich der Puppe Stand und Festigkeit zu geben. Halt und auch Stärke, nein, das Kind soll nicht mit einer schlaffen Puppe spielen. Ausser den kleinen Erstlingspüppchen. Die werden weicher gestopft. Aber die grossen Puppen müssen Festigkeit haben, sonst geraten sie aus der Form mit der Zeit. Und das wäre sehr sehr schade!

Ich denke beim Stopfen gerne an das Kind, welches die Puppe erhält. Bei Bestellungen hole ich immer ein wenig Informationen ein, so dass ich ein Bild des Kindes im Kopf habe. Ich wünsche ihm alles Liebe und Gute dabei und stopfe meine Gedanken mit in die Puppe.

Das WOMIT

Aber nun, mit was für Material wird gestopft?

Da wir selber einen Biobetrieb mit Schwarznasenschafen führen, ist es natürlich naheliegend, diese wunderbare Rohwolle dafür zu verwenden. Die Schafe werden vor dem Scheren gewaschen und beim Scheren wird die Wolle von mir sorgfältig handverlesen. Ich nehme nur die Wolle von der Herbstschur! Die Schafe sind zurück vom Alpsommer, sind schon von Natur aus viel sauberer als im Frühling und die Wolle ist voller Kraft und Stärke.

Nachträglich wasche ich die Wolle nicht mehr, sie verfilzt sehr schnell. Natürlich kann sie noch Verunreinigungen enthalten. Mit einem grobem Kamm kann die Wolle gekämmt werden, oder von Hand noch ein wenig verlesen werden.

Der Geruch verfliegt übrigens sehr rasch - ausser wenn die Puppe nass wird...!

Mehr über unseren Biohof und die Tiere kannst du gerne hier nachlesen: Walliser Schwarznasenschafe

Warum Schafwolle?

Schafwolle ist ein natürlich nachwachsender Rohstoff. Sie wird schon seit Tausenden von Jahren genutzt.

Die Wolle gleicht Temperaturen aus, sie ist schmutzabweisend und schwer entflammbar. Sie nimmt kaum Gerüche an und hat eine natürliche Selbstreinigungsfunktion. Auch ist sie antibakteriell und entzündungshemmend.

Wunderbar, nicht wahr?

Alternativen?

Nun gibt es leider Kinder, welche allergisch auf Tierhaare reagieren. Da ist sicherlich Vorsicht geboten und wenn nicht genau abgeklärt ist, ob auch Schafhaare Reaktionen auslösen, weiche ich lieber auf Alternativen aus.

  • Es gibt die Acrylwatte
  • Kapok (Pflanzendaunen)
  • oder Watteflocken und Kugeln (davon rate ich eher ab, das Stopfergebnis ist nicht dasselbe)
  • Füllgranulat (dies sollte nur zum Beschweren der Puppe gebraucht werden, in Teilbereichen der Puppe)

Ein anderer Aspekt: die vegane Puppe

Ich habe immer wieder Nachfrage dafür!

Was gibt es für Möglichkeiten?

  • Statt Wollstoff den Puppenjersey
  • Statt Schafwolle die Acrylwatte oder Kapok (Pflanzendaunen)
  • Und das Mohairhaar ersetzen durch Baumwollgarn oder ähnliches Bestimmt hat da der Markt auch Alternativen bereit. Ich werde mich mal ein wenig schlau machen dazu.

Kapok ist herrlich weiches Füllmaterial, rein pflanzlich und ökologischer als Baumwolle, da die Pflanze nicht so viel Wasser braucht. 
Zum Stopfen geht es gut, der Kopf ist allerdings eine kleine Herausforderung, da die Fasern nicht ganz so lang sind. 

Über meine erste vegane Puppe kannst du hier nachlesen.

Sämtliches Füllmaterial (Schafwolle und Kapok), sowie weiteres Puppenzubehör kannst du einzeln in meinem Shop kaufen.

Lass mir einen Kommentar da über deine Stopferfahrungen. 

Lieben Gruss
Fabienne

Fabienne Truffer


Hey, ich bin Fabienne, Mami von zwei Mädels. Früher war ich Kindergärtnerin. Nun bin ich "Hebamme" für Puppenkinder und leite Mamis zur Herstellung von Puppen an. Mittlerweilen bin ich auch Wegbegleiterin für Frauen, die keine Zeit für sich finden und mittels Zykluswissen Gelassenheit suchen auf www.fabiennetruffer.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen