Nele, Nik und Nina…

 

image

... sind drei der Puppenkinder aus meiner Hand und meine Leidenschaft. Ich liebe jedes einzelne und bin bis zum Schluss gespannt auf den Ausdruck des neuen Püppchens. Jedes wird einzigartig - genau wie jedes Kind es ist.

Und was haben die Puppenkinder gemeinsam?

 

imageAlle Puppen sind gefüllt mit der Schafwolle von unserer Herde. Wusstest du, dass Schafwolle schadstoffabsorbierende Eigenschaften hat? Zudem nimmt Schafwolle Schmutz und Geruch schlecht an und hat eine natürliche Selbstreinigungsfunktion. Trotzdem wird man der Puppe mit der Zeit das Geliebt-werden ansehen. Aber ist das nicht schön? Mehr zur Pflege der Stoffpuppen erfährst du beim Weiterlesen! 

Der Hautstoff ist aus Schweizer Wollstoff. Die Eigenwärme der Wollprodukte kommt hier besonders gut zum Vorschein. Die Puppe fühlt sich immer warm an und die Kinder lieben es, mit ihr zu kuscheln.

Ich verwende zum Vernähen reissfesten Qualitätsfaden. Die Puppen halten also ganz schön was aus!!

 

 

Die Haare sind vorwiegend aus Mohair-Wolle. Ich habe eine Spinnerei im Unterwallis gefunden, welche mir die wunderbar weichen Wollknäuel liefert. So kommt alles aus der Schweiz und musste imagenicht noch erst um halbe Welt reisen.

Ich verbinde all dies Wertvolle liebevoll miteinander und erfreue mich an jedem neuen Puppenkind. Die Namen für jedes Einzelne wählen meine Mädels aus.

Ab und zu gibt es kleine Wartelisten für die Puppen. Also bitte einfach rechtzeitig melden, wenn du für einen bestimmten Anlass ein Puppenkind haben möchtest.

 

 

Diese verschiedenen Puppenkinder gibt es!

IMG_2531  Die Erstlingspüppchen: Die erste Puppe des Kindes ist etwas ganz besonderes. Bei vielen bleibt die Puppe noch lange nach dem Abschied der Kindheit auf dem Bett liegen. Kuschlig, weich und süss... rasch unter die Ärmchen klemmen und unterwegs damit... überall hin! Ruhig können die Babys ihr Haupt darauf betten oder am Zipfelchen nuckeln. Die Puppen sind weich gestopft. Mit der Zeit wird die Wolle im Innern fest werden. Und anfangs kann das Püppchen ein wenig "haaren". Mit einer Schere können die Wollhaare einfach abgeschnitten werden. Ab zwei Jahren wird dann sowieso nach einem Püppchen verlangt, welches an- und ausgezogen werden kann.

 

Die Babypuppe ist ca. 35cm gross und hat die typische Babyhaltung durch gekrümmte Arme und imageBeine. Der Mittelpunkt der Puppe bildet ein kleiner süsser Bauchnabel. Alle Babypuppen tragen Windeln und eine auf sie massgeschneiderte Kleidung. Babypuppen sind vor allem geeignet für kleine Puppenmamas und Puppenpapas. Auch gerade dann, wenn ein Geschwisterchen hinzugekommen ist. Mami kann das grosse Geschwisterkind gleich in die Pflege miteinbeziehen: "Komm, wir gehen unsere Babys wickeln, stillen, umziehen" usw. und kann so der Eifersucht ein wenig entgegenwirken.

Die Babypuppe kann auch wunderbar dem Kind in ein Tragtuch umgebunden werden... nichts drückt das Kind, wenn es wie Mami mit dem Tragtuch spazieren geht...

 

 

image

 

Das Puppenkind ist auch 35cm gross! Es stellt ein etwas grösseres Mädchen oder Junge dar - ein bester Freund, eine beste Freundin des Kindes. Die Puppenkinder sind weniger zum bemuttern und bevattern. Besonders Jungs lieben es, ihren Kumpel überall mitzunehmen...

Alle Puppenkinder tragen Unterhosen und massgeschneiderte Kleidung.

 

 

 

So bleibt die Stoffpuppe schön:

Film zur Puppenpflege klick

Anfangs können die Puppen am Körper ein wenig haaren. Das legt sich aber mit der Zeit und mit einer Schere können die ausstehenden Wollhaare einfach abgeschnitten werden. Der Schafwollgeruch ist kaum wahrnehmbar - sowieso wird die Puppe mit der Zeit den Geruch des Kindes annehmen. Ist das nicht schön? So hat das Kind überall etwas von seiner vertrauten Umgebung mit dabei.

Kleine Verschmutzungen können mit einem feuchten Schwamm und ein wenig Seife sorgfältig abgewischt werden. Ist es wirklich schlimm, können die Püppchen auch in der Waschmaschine, in einem Wäschesack, bei 30° im Schongang und ohne Schleudern und Tumblern gereinigt werden. Nach der Wäsche sorgfältig in Form bringen und mehrere Tage trockenen lassen.

Die Erstlingspüppchen werden mit dem Waschen fest werden. Den grösseren Puppen wird nicht viel anzumerken sein, da sie fester gestopft sind. Die roten Bäcklein können von Zeit zu Zeit mit einem Wachsmalstift nachgefärbt werden.

Du kannst die Puppen im shop kaufen oder selber machen! Ich leite dich gerne dazu an im Minikurs oder Puppenkurs alle zwei Monate!

Bin gespannt auf deine Puppe!

Sei liebe gegrüsst

Fabienne

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen