Stoffpuppe vs. Plastikpuppe; eine Gegenüberstellung

Puppen

Ich glaube, dass über kein anderes Spielzeug sich so Gedanken gemacht wird wie über die Puppe. Jungseltern fragen sich oftmals, ob überhaupt eine Puppe angeschafft werden soll, während Mädelsmamis gerne in Diskussionen verstrickt sind über das Modell, die Funktionen, die Ansprüche usw.

Die Meinungen gehen diesbezüglich weit auseinander und wichtig ist doch schon mal abzuklären, was für Bedürfnisse mit der Puppe gedeckt werden sollen.

Laut Wikipedia ist "eine Puppe eine figürliche Nachbildung eines Menschen. Puppen gehören zu den ältesten und häufigsten Spielzeugen, wobei das Spiel mit dem Gegenstand "Puppe" selbst wahrscheinlich bedeutender ist als die qualitative Ausführung des Gegenstandes. Kinder nutzen jeden ähnlichen Gegenstand (Stöcke, Wurzeln, Steine...) um die Bemutterung nachzuahmen...."!!

Schön gesagt, Wikipedia!!

 

Dem Kind geht es in erster Linie darum, bemuttern oder bevattern zu können, oder einen Spielkameraden zu haben!

 

Vorteile Plastikpuppe

  • Kann gebadet werden, trocknet rasch
  • Salbe, Puder, Essensreste können leicht entfernt werden

image

Vorteile Stoffpuppe (Waldorfpuppen und ähnliche)

  • Leicht reparierbar
  • mit Liebe hergestellt!
  • Einzigartig wie das Kind
  • weich, warm und ein angenehmes Gewicht
  • Durch den biegsamen Körper einfacheres An- und Ausziehen der Kleider, angenehm im Tragtuch
  • Nimmt den Geruch des Kindes, des Zuhause an
  • Einfach gestaltet, regt die Fantasie des Kindes an
  • Zum kuscheln und drücken und ins Bett nehmen
  • Aus schadstofffreien Materialien

Nachteile Plastikpuppe

  • zu hart zum kuscheln und einschlafen im Bett
  • schwer zu reparieren, oftmals verlieren Plastikpuppen ihre Gliedmassen oder gar den Kopf
  • Oftmals dauerlächelnder Mund (hindert das Kind daran sich auszumalen in welcher Gemütsverfassung sich die Puppe befindet)
  • Synthetische Materialien (chemische Zusätze??)
  • Fragwürdige Bedingungen bei der Herstellung (Kinderarbeit? Massenproduktion? Mindestlohnansätze?)
  • Manchmal technische Wunderwerke, welche vom Kind meistens sofort durchschaut werden und ihren Reiz durch die Monotonie der Geräusche und Bewegungen bald verlieren. Reizt die Kinder zum auseinandernehmen um zu gucken wie es funktioniert!
  • Sperrig zum An-und Ausziehen der Kleider, nicht angenehm im Tragtuch

Nachteile Stoffpuppe

  • Lange Trocknungszeit nach dem Baden
  • Verschmutzungen wie Eincremen, Puder und Essensresten hinterlassen oftmals bleibende Spuren

image

Wichtig ist, dass das Kind nicht viele Puppen hat (die alte vom Mami, zwei vom Grossmami, eine vom Gotti usw.). Sondern nur eine, eine echte, richtige, nur für es selber.... Ich habe das klar kommuniziert vor Geburtstagen und Weihnachten: KEINE Puppe! Allerdings haben die Mädchen bei meiner Schwiegermutter jeweils eine Plastikpuppe. Die wurden eine Zeitlang immer hervorgeholt zum baden, trocknen und eincremen. Dann wurden sie wieder weggelegt. Die Stoffpuppen hingegen schleppen sie überall mit, im Tragtuch, im Auto, auf dem Velo und natürlich vor allem ins Bett...

Hast du eine Anmerkung oder Ergänzung zur Gegenüberstellung? Ich freue mich über deinen Kommentar!!!!

Mehr zum Thema? Dann lies auch hier weiter: Ökologisches Spielzeug! Oder hast du schon mal über eine vegane Puppe nachgedacht?

Mit herzlichen Grüssen

Fabienne

 

 

 

 

Follow

About the Author

Sie ist Mami zweier Mädels und war Kindergärtnerin. Nun ist sie "Hebamme" für Puppenkinder und leitet Mamis zur Herstellung von Puppen an.

Leave a Comment:

(4) comments

Karin Lehmann 15. Juni 2015

Liebe Fabienne,

was für ein schöner Artikel, danke! Ich war vor vielen Jahren eine sogenannte Waldorfmami und habe in miniziöser Arbeit Abend für Abend Stoffpuppen, Stofftieren und Märchenfiguren gebastelt. Dein Artikel hat diese schöne Zeit wieder aufleben lassen.

Ich würde bei Stoffpuppen als Vorteil hinzufügen, dass sie mit Liebe gemacht sind und sich dies für das Kind auf jeden Fall auswirkt. Als Nachteil eventuell, dass sie manchmal ihre Form verlieren und ich mich oft gefragt habe, ob eine Puppe, deren Kopf wackelig ist oder sogar runterhängt ein gutes Beispiel für das Kind ist. Ich denke, gute Qualität und Fertigung sind hier sehr wichtig.

Liebe Grüsse aus Kalifornien. Hier könnten viele Kinder wirklich schöne mit liebe gefertigte Puppen gebrauchen!

Reply
    Fabienne Truffer 16. Juni 2015

    Danke liebe Karin, das freut mich sehr! Auf jeden Fall ist die Liebe ein grosser Pluspunkt! Und Qualität und Fertigung muss absolut top sein. Damit das Kind auch nicht mit einer schlaffen Puppe spielt.
    Lieben Gruss
    Fabienne

    Reply
Julia Gruber 15. Juni 2015

Schöne Gegenüberstellung! Ich habe selber keine Kinder, habe aber überlegt, ob ich ich meiner Nichte ein Stofftier schenken soll. Weshalb sollte ein Kind nur eine Puppe haben? Und gilt das dann nur für Puppen oder eben auch für Stofftiere?

Reply
    Fabienne Truffer 15. Juni 2015

    Hey Julia, danke für deinen Kommentar! Ja schöne Idee, ein Stofftier schenken ist ein wenig einfacher als eine Puppe. Gut, ich bin da bezüglich Puppen heikel! Das Problem ist aber oft, dass die Kinder mit solchen Plüschtieren leider fast überschwemmt werden. Frag doch mal die Eltern, was sie sich vorstellen könnten. Oder geh mit deiner Nichte in den Zoo und finde heraus, welches Tier ihr besonders gefällt. Das Plüschtier hätte dann gewiss eine besondere Bedeutung.
    Und ja, auch bei Plüschtieren gibt es „gehaltvollere“ als andere. Wenn dir das auch wichtig ist, dann informiere dich vorab wo dieses Plüschtier hergestellt wurde, unter welchen Bedingungen und aus was für Material?
    Viel Spass und lieben Gruss
    Fabienne

    Reply
Add Your Reply

Leave a Comment:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen