Kasperlitheater

Neue Produkte

Bei unseren Kinder

das Sprachverständnis fördern, den Wortschatz erweitern, Zusammenhänge erkennen lassen, Begriffsbildung, Aufnahmefähigkeit, Ausdauer und Konzentration fördern, Logisches Denken aufbauen, Urteilsfähigkeit üben, Teamfähigkeit, Kollegialität, Gerechtigkeitssein und Nachsicht fördern und so weiter…..!

Was sich hier liest wie die Zielsetzung für eine ganze Schulwoche ist nur ein Kasperlitheater. Und wenn die Kinder selber spielen können, kommen nochmals soviele Kompetenzen hinzu. Wie genial ist das denn?

Eigentlich sollte wohl in den Schulstuben einmal pro Woche ein Kasperlitheater stehen! Ganzheitlich fördern! Jedes Kind nimmt für sich das heraus, was es gerade braucht.

Leider leider hat die heutige Schule vor lauter Programm und Schulstoff durchzubringen keine Zeit für Kasperli……! Du bist verwundert? Kasperli in der Schule? Die sind doch dafür viel zu gross? Nein, da widerspreche ich vehement! Der Kasperli stellt ein Schulkind dar, und so können sich auch Schulkinder am besten mit ihm identifizieren.

Zudem ist rein entwicklungspsychologisch gesehen, das Führen der Figur von innen, für kleinere Kinder beängstigend, nicht nach vollziehbar! Die Mamis sind immer ganz verwundert, wenn sie mit ihrem 3-Jährigen schon in der ersten Szene hinaus müssen. Da war doch noch gar keine Hexe und kein Räuber….! Ja, liebes Mamis, das ist auch gar nicht das Problem! Aber das unsichtbare Führen der Puppen, die Szenenwechsel, das direkte Miteinbeziehen (wie es bei jedem guten Kasperlitheater der Fall sein sollte) überfordern kleine Kinder!

Also, bitte notieren: Kasperlitheater ist frühestens für Kinder ab 5 Jahren!!

Nun also, liebes engagiertes Mami, du willst dein Kind ganzheitlich fördern, dich mit ihm beschäftigen, es unterhalten und mit ihm Spiel und Spass haben! Die Lösung: führe selbst ein Kasperlitheater auf. Alleine, oder mit einer Freundin, Nachbarin zusammen, im Mütterverein, zusammen mit dem Blauring, wie auch immer! Organisiere etwas. Glaube mir, einfacher als du meinst!  

An was du denken musst:

Die Bühne: Ahhh, so viele scheitern schon an der Bühne! Aber daran soll es nicht liegen. Mach dir keine Gedanken. Kein Mensch geht wegen einer Bühne in ein Theater. Hast du einen grossen Raum zur Verfügung für eine grössere Aufführung so kannst du ein paar Kisten stapeln und den Vorhang mit einer ausziehbaren Duschstange einfügen. Zuhause ist es noch einfacher. Mit zwei Duschstangen oder einem Türschutzgitter und ein wenig Stoff hast du die Bühne bald bereit. In meinem Kasperlifigurenkurs zeige ich dir, wie es geht. img_0545 Die Geschichte: Du kannst eine Hör-CD von Kasperli kaufen und dir die Geschichten anhören und sie umsetzen. Du kannst allerdings auch jede Bilderbuchgeschichte ein wenig umschreiben in ein Kasperlistück. Und nimm etwas, das dein Kind grad beschäftigt, was es interessiert. Es kann durchaus sehr einfach gestaltet sein, ohne Räuber, Hexe oder irgendwelche andere gruselige Gestalten. Im Fernseher gibt es davon schon genug. Lass dein Kind entspannen! Baue die Geschichte so auf:

  1. Einleitung: Kasperli begrüsst die Kinder mit dem Tritratrallala, mit einem gemeinsamen Hauruck kann der Vorhang aufgezogen werden. Kasperli stellt kurz die Schauspieler und das Stück vor.
  2. Hauptteil: Es gibt ein Problem, etwas verschwindet, oder jemand kommt nicht weiter! Kasperli ist guten Mutes und will helfen, aber ihm fehlt grad so die zündende Idee und ist auf Mithilfe der Kinder angewiesen (auf etwas aufpassen, sich etwas merken usw.)! Nach ein paar Turbulenzen und Verwirrungen ist alles wieder gut.
  3. Schluss: Kasperli fasst die Geschichte zusammen, indem er sie mit jemandem durchgeht, erzählt und vielleicht auch überlegt, wie es hätte anders sein können. Er bedankt sich bei den Kindern für die Hilfe und verabschiedet sich.

In meinem Kasperlikurs erhältst du konkrete Geschichten Ideen.

Die Figuren: Ich habe in meiner Seminarzeit die Puppen aus Schubimehl gestaltet. Das war wahnsinnig spannend. Ich mochte das Modellieren sehr gerne. In der Praxis hat sich allerdings gezeigt, dass das nicht so ideal ist. Die Köpfe sind sehr anfällig auf Schläge und Stürze. Sie können fast nicht in Kinderhände gegeben werden, wobei gerade das sehr schade ist.

Für die Kinder selber ein Stück zu spielen ist einfach ein grandioses

Erlebnimageis. Im Handel sind schöne Figuren aus wertvollen Materialien sehr selten. Aber gerade schöne Figuren, die farblich aufeinander angepasst sind, lassen das Stück erst richtig zur Geltung kommen.

Darum: mach die Figuren selber. In meinem Kurs zeige ich dir, wie es geht! Es ist sehr einfach und verhältnismässig schnell gemacht. Schritt für Schritt leite ich dich zu einem eigenen Kasperlitheater.

Mit viel Insiderwissen. So zum Beispiel über jede Figur, so wie hier über den Kasperli: Kasperli stellt ein Schulkind dar. Er ist clever und kann sich geschickt auch mal dumm stellen, wenn es nötig ist. Er ist wortgewandt und verdreht auch gerne mal die Wörter. Doch manchmal ist er ein wenig hilflos und ihm fehlt die zündende Idee. Da ist er auf Mithilfe der Kinder angewiesen. Kasperli ist witzig und lebensfreudig. Er hat ein gutes Herz und will allen helfen. Er ist schlagfertig, praktisch, mutig und treu. Er steht für Gerechtigkeit und Hilfsbereitschaft. Gestaltung: Kasperli ist lebensfroh und lustig in rot von Kopf bis Fuss eingekleidet. Am Zipfelmützchen hängt ein Glöcklein (welches ihn manchmal in den dümmsten Momenten verrät)  

Nun? Gespannt auf mehr?

Besuche meinen Kasperlikurs: Inklusive Anleitung für eine einfache Bühne, Tipps zum Geschichten erzählen und vieles mehr.

Hier erfährst du alle Details zum Kasperlikurs! 

Bist du dabei?

Ich freu mich!

Fabienne

P.S.: Verlinkt bei meitlisache, made4boys und kiddikram

Follow

About the Author

Sie ist Mami zweier Mädels und war Kindergärtnerin. Nun ist sie "Hebamme" für Puppenkinder und leitet Mamis zur Herstellung von Puppen an.

Leave a Comment:

Leave a Comment:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen