Magst du nachhaltiges, ökologisches Spielzeug?

Allgemein

Spätestens beim Elternwerden beginnt man sich Gedanken zu machen über die Beschaffenheit diverser Dinge. Angefangen mit den Lebensmittel, Kleidung bis zum Spielzeug.

Lebensmittel sind gut kontrolliert und gekennzeichnet und vielerorts sind Bio-Produkte eine Selbstverständlichkeit.

Für die Kleidung braucht es schon ein wenig mehr Engagement und guten Willen. Billige Ware, oft unter ausgenutzten Händen erstellt, lohnt sich auch einfach nicht zum reparieren. Das Kind wird so in die heutige Wegwerfgesellschaft wunderbar eingegliedert, wenn es nicht lernt, achtsam und sorgfältig zu sein. Lieber ein paar Kleidchen weniger im Schrank, dafür aus gutem Material, liebevoll hergestellt. Es zeigt dem Kind auch eine gewisse Wertschätzung ihm gegenüber.

image

Bei Spielzeug sieht es noch ein wenig anders aus: Bei Kleinkindern wird oft auf die Speichelechtheit geschaut. Das die Sachen mit ungiftigen Farben bemalt sind. Und dann? Hörts meistens auch schon auf. Oder nicht? Wie siehst du das?

Und doch lohnt es sich auch hier, ein wenig sorgfältiger auszuwählen. Leider sorgen auch die diversen Auszeichnungen und Stempel für mehr Verwirrung als das sie nutzen....! Aber muss denn alles zertifiziert, geprüft und gestempelt werden? Reicht der gesunde Menschenverstand nicht mehr aus? Denn eigentlich ist es ganz einfach....Man nehme möglichst natürliche Materialien und lasse sie möglichst nahe verarbeiten....Augen, Ohren, Nase, Tastsinn und ein wenig "Hirni" einschalten....viel mehr braucht es nicht!

In jeder Region gibt es Werkstätten, soziale Institutionen, welche ihre Bewohner sinnvoll beschäftigen mit der Herstellung diverser Gebrauchsgegenstände. Bei uns stellt das Josephsheim in Susten ganz fantastisches Spielzeug her. So werden auch extrem weite Transportwege vermieden, was auch wieder die Umwelt schont!

Online kann ich www.livipur.ch oder www.vivanda.ch empfehlen für nachhaltiges und ökologisches Spielzeug.

Aber etwas fällt mir immer wieder auf! Meiner Meinung nach ist die Puppe DAS Spielzeug im Kinderzimmer. Sie fehlt sehr selten in einem Kinderzimmer. Oftmals ist sie sogar mehrfach vorhanden. Aber gerade hier wird selten auf Nachhaltigkeit und Ökologie geschaut. Schade!! Denn kaum ein anderes Spielzeug ist dem Kind so nahe wie die Puppe. Zudem wird wohl mit keinem anderen Spielzeug über so einen langen Zeitraum gespielt.

Es lohnt sich also auch hier, sich gut zu informieren und in ein qualitativ hochstehendes Produkt zu investieren. Ich kann dir an meinen Puppenkindern aufzeigen, wie nachhaltig und ökologisch sie sind:

Material:

  • in der Schweiz produzierter Wollstoff
  • gefüllt mit Walliser Schäfchenwolle (mehr Informationen darüber findest du auf www.walliserschwarznasen.ch)
  • Mohairwolle aus einer kleinen Walliser Spinnerei mit der eigenen Ziegenzucht

 

Herstellung:

  • alles liebevolle Handarbeit unter tollen Arbeitsbedingungen (einzig der Lohn ist wohl grenzwertig;-))

 

Naa? Wenn also das nicht nachhaltig und ökologisch ist??

 

Aber am Wertvollsten sind die Spielsachen, welche die Eltern für ihre Kinder selber herstellen! Sei es aus Holz tischlern oder schnitzen, gebastelt oder eben genäht. Immer öfter liest man von Kursen, in denen Eltern Spielsachen selber herstellen können. Auch online gibt es bereits viele Anleitungen. Informiere dich und falls du eine gute Seite findest oder über ein Kursangebot näheres weisst, lass mich es wissen. Gerne stelle ich das hier vor!!
Falls du Lust hast, die Puppe für dein Kind selber zu nähen, dann melde dich für meinen Puppenkurs an. Jeden zweiten Monat startet ein neuer Kurs! Denn so hast du garantiert ein nachhaltiges, ökologisches Spielzeug.

Mehr Informationen findest du hier: Puppenkurs

Mich interessiert, wie du darüber denkst! Machst du dir Gedanken woher die Spielsachen kommen und wer sie hergestellt hat? Informierst du dich näher? Wo kaufst du ein? Hinterlasse einen Kommentar, ich freue mich!

Lieben Gruss

Fabienne

P.S: Warum ökologische Spielsachen nicht nur für die Umwelt gut sind? Erkenne Zusammenhänge, nachdem du den Film in diesem Artikel gesehen hast. Mich hat er sehr beeindruckt!

Follow

About the Author

Sie ist Mami zweier Mädels und war Kindergärtnerin. Nun ist sie "Hebamme" für Puppenkinder und leitet Mamis zur Herstellung von Puppen an.

Leave a Comment:

Leave a Comment:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen