Waschtag in der Puppenstube

Neue Produkte

Täglich erleben unsere Kinder, wie wir Eltern den Haushalt in Ordnung bringen, aufräumen, abstauben, waschen und putzen. So monoton es uns doch manchmal scheint, ist es wichtig, diese äussere Hülle achtsam zu pflegen. Genau so achtsam sollten wir davon sprechen. Denkst du, das Kind wird freudig das Zimmer aufräumen wenn wir schimpfend die Sachen verräumen und stöhnen über unsere Pflichten?

Ein Kind will mit allem mittun und es erlebt das schöne Gefühl, etwas SINN-volles getan zu haben das der ganzen Familie nützt und Freude macht.

Insbesondere in den Waldorfkindergärten werden die Kinder in die Pflege ihres Gemeinschaftsraums mit einbezogen. Da werden Ämtchen verteilt und oft werden gemeinsam mal die Stühle geputzt, ja vor den Ferien sogar sorgsam eingeölt. Genau so mit dem Spielzeug. Wie sich die Kinder freuen, nach den Ferien mit ihren sauberen, glänzenden und weichen Holzsachen wieder zu spielen.

So kann auch das Kind zuhause angeleitet werden, an der Hausarbeit mit zu tun. Ohne zu werten, ohne Druck und Erwartung. Gemeinsam die Wäsche aufhängen, zusammenfalten und versorgen. Früher gab es Kinder-Bügeleisen. Die wurden nicht ganz so heiss. Was habe ich es geliebt die Taschentücher meines Papas zu bügeln. Leider gibt es nun solche Bügeleisen nicht mehr. Das Gefahrenpotenzial ist zu gross! Und leider sind die heutigen Bügeleisen für Kinder meistens zu schwer, zu gross und zu unhandlich. Trotzdem helfen mir meine Mädchen ab und zu Taschentücher bügeln. Ich bin ja sooo froh darüber;-)

Vielleicht hast du im Kinderzimmer eine kleine Puppenecke eingerichtet? Mit einer Kochnische, Puppenbett, Puppenschrank - wie im Kindergarten! Du kannst mit deinem Kind diese Ecke auch mal gemeinsam ausräumen, putzen und wieder einräumen. Du wirst sehen, mit wie viel Eifer dein Kind dabei ist. Ein besonderer Höhepunkt ist bei uns das Waschen der Puppenkleider. Nein, nicht in der Maschine! Das ist doch langweilig, davon hat man ja nix. Im Sommer wird schon mal ein Zuber draussen aufgestellt, Wasser und Seife eingefüllt und jedes Kleidchen wird gewaschen und eingeweicht und ausgespült. Im Winter und bei schlechtem Wetter muss schon mal das Badezimmer herhalten. Die kleineren Überschwemmungen nehmen wir dann gemeinsam mit dem Bodentuch wieder auf.....trocknet ja alles wieder!

Die nassen Kleidli werden aufgehängt und nach dem Trocknen auch mal gebügelt, gefaltet und schön wieder versorgt. Da glänzen die Kinderäuglein ob ihrer getaner Arbeit.

Ich wünsche dir und deinen Kids einen tollen Waschtag!

Sei lieb gegrüsst

Fabienne

Follow

About the Author

Sie ist Mami zweier Mädels und war Kindergärtnerin. Nun ist sie "Hebamme" für Puppenkinder und leitet Mamis zur Herstellung von Puppen an.

Leave a Comment:

Leave a Comment:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen