Puppenkleidung

Allgemein

Wie die Puppe aussieht ist wohl eines der wichtigsten Optionen beim Puppenkauf. (was die Puppe kann, dagegen eher zweitranging... sonst lies hier weiter!)

Da spielt nicht nur die Haarfarbe und die Frisur eine Rolle, nein, auch die Puppenkleidung ist ein wesentlicher Bestandteil!

Hach, Puppenkleidung nähen ist für viele eine grosse Hürde. Zu klein, zu eng, zu schwierig.... sind viele Wörter, die ich in diesem Zusammenhang höre. Ich nähe sie sehr gerne, da sie sehr rasch und unkompliziert zu nähen sind, und ich oftmals meine gehüteten Stoffresten dafür verwenden darf. Ich habe übrigens eine Eigenheit beim Puppen einkleiden: Nie nie nie nähe ich ein Kleid vor der Puppe. Immer erst die Puppe fertig stellen, dann nehme ich sie mit in mein Stofflager und es wird speziell für sie die Stoffe ausgesucht. Und Püppchen ist bei der Anprobe immer dabei. Obwohl ja alle meine Puppen mehr oder wenig gleich gross und dick sind;-)! Auch mache ich für meinen Shop nicht zweimal das gleiche Set. Das ist mir zu langweilig. Jedes Set ist ein Unikat. Abgesehen von den Windeln, da mache ich schon mal drei bis vier gleiche.....!

Bei gekauften Puppen besteht die Puppenkleidung meistens aus sehr synthetischen Materialien. Ich mag sie manchmal gar nicht anfassen...! Oftmals ist sie eng und sehr unpraktisch! Denn wisse: Kinder brauchen oft sehr lange, bis sie eine Puppe anziehen können. Ausziehen geht relativ bald, aber für das Anziehen fehlt die Feinmotorik, die Ausdauer und Geduld, oftmals bis zum 5. Lebensjahr. Mit dem Älterwerden des Kindes kann die Puppenkleidung durchaus herausfordernder werden. Knöpfe werden spannend und kleine feine Schnüre zu heften macht 10-jährigen oftmals sehr viel Spass!

Darauf achte ich bei meiner Puppenkleidung hauptsächlich:

1. natürliche Stoffe, oftmals Bio-Qualität

Die Kinderhände haben ein sehr feines Gespür und die Qualität der Spielsachen spielt eine prägende Rolle. Jedes Spielen ist eine SINNvolle Erfahrung. So kann auch mal ein Kleidungsstück in den Mund genommen werden und darauf SCHADfrei gekuschelt werden. Natürlich hält solcher Stoff auch einiges mehr aus, als synthetische Massenware.

2. dehnbare Stoffe, Jerseyware

Ein dehnbarer Pulli geht einfacher über den Kopf als feste Baumwolle, das ist auch bei den Kinderkleider so. Es gibt mehr nach und erlaubt dem Kind auch eher mal ein Ziehen. Sehr geeignet ist auch alles Gestrickte, obwohl dass es nicht so beliebt ist, weil es weniger gut gewaschen werden kann. Aber für kleine Hände sind die Stricksachen (auch hier lieber natürliche Qualitätsware verwenden) wunderbar!

image

3. keine Verschlüsse, nur wenige Knöpfe und Bänder

zum Einen ist dies ein Sicherheitsgrund! Verschluckbare Kleinteile vermeide ich möglichst. Auch wenn das Kind gross genug ist, vielleicht hat es noch ein jüngeres Geschwisterchen, welches die Sachen auch mal in die Hand kriegt. Bänder beinhalten sowieso ein grosses Frustpotenzial. Bis ein Kind binden kann, ist es sicher schon 5-6 Jahre alt. So kleine Bänder brauchen sowieso sehr geschickte Hände und eine besondere Portion Geduld!

4. Klettverschlüsse nur wenn nötig

die beliebten Klettverschlüsse haben auch so ihre Tücken. Mit den Puppenhaaren kommen sie oftmals in Konflikt und lassen sich davon nur sehr schwer und mit Verlusten wieder lösen. Auch kleben sie an anderen unmöglichen Orten gerne fest. Einzig meine Windeln tragen einen Klettverschluss. Windeln wechseln ist eines der beliebtesten und ersten Tätigkeiten an einer Puppe und darum sollte das möglichst einfach in der Handhabung sein.

image

Wenn du selber nähst, ist es für dich ein Leichtes, passende Puppenkleidung selber zu nähen. Scheue dich nicht  vor dem Kleinzeugs. Mit ein wenig Übung und Geduld bist du bald daran gewöhnt und es geht fast von alleine. Meine Anleitungen sind Schritt für Schritt erklärt und so einfach, dass es einfach gelingen muss!

Zudem kannst du deinem Kind die soooo beliebten Partnerlooks zaubern. Das gleiche Teilchen wie in gross auch in klein für die Puppe. Das macht glänzende Kinderäuglein und einen extra dicken Kuss für die Mami.  In meinem Shop findest du viele Schnittmuster für Puppenkinder. Da ich die aktuellen Modetrends aufgreife, solltest du ohne Probleme auch passende Kinderschnittmuster dazu finden. So wie das Pippi Langstrumpf Schürzchen zum Beispiel.

5

Oder wie wäre es mit einem gemeinsamen Geburtstagsset?! Die Anleitungen werden laufend ergänzt!

image

Und gegen das Durcheinander im Kinderzimmer bastelst du dann grad noch einen Puppenschrank dazu.... Lies hier die Anleitung!

Mit Puppenkleidung lässt sich übrigens auch sehr viel spielen:

  1. Ratespiel: ich sehe etwas das du nicht siehst und das ist blau.....
  2. Farben zuordnen: Lege alles rote zusammen, alles blaue usw. (je älter das Kind um so differenzierter sollte die Farbordnung sein)
  3. Welches Teil fehlt: Lege 5-10 Kleidungsstücke auf dem Boden aus. Ein Kind verdeckt die Augen, das andere nimmt ein Kleidungsstück weg. Welches fehlt?
  4. Geschicklichkeitsstaffette: eine gewisse Strecke laufen, ein Kleidungsstück auf links drehen, wieder zurücklaufen, der nächste muss das Kleidungsstück wieder auf rechts drehen usw.
  5. mehr Puppenspiele liest du hier!

Ich wünsche dir viel Spass mit Zeit für und mit deinem Kind! Schau rein in den Shop für mein grosses Ebook über die Herstellung von Puppenkleidung!

Liäbe Grüäss

Fabienne

Follow

About the Author

Sie ist Mami zweier Mädels und war Kindergärtnerin. Nun ist sie "Hebamme" für Puppenkinder und leitet Mamis zur Herstellung von Puppen an.

Leave a Comment:

Leave a Comment:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen